Der Versuch einer „freudigen Übernahme“ des AfD Kreisverband Borken

Nachdem ich im Oktober 2018 eine Kooperation mit dem hiesigen Kreisverband der AfD, zwecks Mitgliedschaft, scheiterte (https://artlochprod.art/2018/07/25/erster-blogbeitrag/), starte ich jetzt den Versuch einer „freudigen Übernahme“ in dem ich ganz offiziell die Mitgliedschaft in der AfD/NRW anstrebe um dann die AfD von innen heraus auf den rechten (eben nicht) Weg zu bringen!
Auf die Idee hat mich die AfD selber gebracht.
Die Kandidatur für ein Parlament das man im Grunde ablehnt, um es dann von innen heraus zu reformieren oder eben zu zerschlagen ist natürlich ein genialer Schachzug, den ich mir jetzt auch zu Eigen machen möchte.

Die erste Überlegung ging in Richtung „feindlicher Übernahme“, leider fehlten mir dafür genug Freiwillige die 1. bereit waren der AfD einen Mitgliedsbeitrag zu zahlen und 2. einfach ihren Ekel nicht überwinden konnten.
Beides ist für mich kein Problem.
In Ausübung meiner „Dienstleistungskunst“ (https://frank-terwey.blogspot.com/2019/03/dienstleistungskunst.html)
und als Vertreter des METAPSYCHEDELISCHERWESTMÜNSTERLANDDADA (https://frank-terwey.blogspot.com/2018/05/metapsychedelischerwestmunsterlanddada.html)
sind mir Ekel und Verlusterzielungsabsicht nicht fremd sondern lieb und teuer.
Eine „Freundliche Übernahme“ war ja schon wie oben beschrieben gescheitert.
Es blieb mir nichts anderes übrig als auch hier ein eigenes Format zu entwickeln, die „freudige Übernahme“.
Laut Duden wird freudig wie folgt beschrieben:
ausgelassen, beschwingt, erfreut, freudestrahlend, froh [gestimmt], fröhlich, glücklich, glückselig, gut gelaunt, heiter, lustig, munter, optimistisch, selig, sonnig, überglücklich, unbekümmert, unbeschwert, vergnüglich, vergnügt, voll Freude; (gehoben) freudvoll, frohgemut, frohmütig, aufgeräumt, wohlgemut; (umgangssprachlich) aufgedreht, aufgekratzt, fidel, heilfroh, begrüßenswert, entzückend, erfreulich, froh, glücklich, günstig, gut, herrlich, nett, paradiesisch, positiv, rosig, schön, spaßig, vergnüglich, vorteilhaft, willkommen, wohlig, wohltuend, wünschenswert; (gehoben) beglückend, erquicklich, freudenreich, freudvoll; (umganangenehmgssprachlich) fein; (schweizerisch umgangssprachlich) gefreut; (landschaftlich, sonst veraltend) pläsierlich.
Das hört sich doch sehr positiv und nach einer Menge Spaß an.
Ich werde die nächsten Tage mal einen Mitgliedsantrag ausfüllen und abschicken.

Am 28.April habe ich den „Anmeldeantrag für Mitglieder“ ausgefüllt und unterschrieben. Am 29. April ging er in die Post.
Jetzt warte ich auf Antwort.

Heute, am 08. Mai 2019 kam die Bestätigung das mein Antrag eingegangen ist.
Wie ihr lesen könnt sind aber anscheinend noch mehr auf die Idee gekommen,
vielleicht gibt es ja doch noch eine feindliche Übernahme!

Von: Christine Coroneo
An: frankterwey
Verschickt: Mi, 8. Mai 2019 14:11
Betreff: Eingangsbestätigung Ihres Aufnahmeantrags

Sehr geehrter Herr Terwey,

wir danken Ihnen herzlich für Ihren Aufnahmeantrag und das damit verbundene Interesse an der Alternative für Deutschland.

Aufgrund der hohen Zahl täglich eingehender Anfragen und Anträge bitten wir Sie jetzt schon um Verständnis, dass die Bearbeitung eines Antrages zur Zeit etwa 4 bis 8 Wochen benötigt.

Wir bitten deshalb um ein wenig Geduld und freuen uns darauf Sie bald möglichst als Mitglied willkommen heißen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Coroneo
Geschäftsstelle des AfD-
Landesverbandes NRW
Gladbecker Str. 5
40472 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 54 55 89 5-0
geschaeftsstelle@afd.nrw

So da müssen wir jetzt 4-8 Wochen warten.
Ich habe schon angefangen die Zeit zu nutzen und mich auf der Facebookseite der
NRW-AfD umzuschauen und den ein oder anderen Kommetar geschrieben.
Ganz vorsichtig und smart, nicht das das so endet wie beim AfD KV Borken, da bin ich nämlich blockiert für Kommentare und Likes/Unlikes, naja das ist eben deren Demokratieverständnis.

09.05.2019
Netzfund zum Thema:
https://www.facebook.com/ForumAfDBasisNRW/posts/wer-ist-in-nrw-eigentlich-beim-neuen-lavo-f%C3%BCr-die-mitgliederverwaltung-verantwor/839558559557246/

WER IST IN #NRW EIGENTLICH BEIM NEUEN #LAVO FÜR DIE #MITGLIEDERVERWALTUNG VERANTWORTLICH?

Nach der Wahl des neuen NRW-Landesvorstands verbanden die #Mitglieder insbesondere die Erwartung, dass die völlig indiskutable Aufnahme-Praxis der #Pretzell-Ära hinsichtlich neuer Mitglieder durch die abhängig Beschäftigte Christine #Coroneo – unter der Verantwortung des „Geschäftsführers“ der #Landesgeschäftsstelle, Andreas #Keith-Volkmer – endlich ein Ende hat. Monatelanger Bearbeitungsrückstand, Datenmissbrauch, willkürliche Ablehnungen, schnelle Aufnahme von Ex-Altparteilern: Das hat in NRW zu einer Mitgliederstruktur geführt, die eher zu #SPD-, #Linken- oder #Grünen- und weniger zur #AfD- passt.

Die Missstände scheinen sich aber fortzusetzen. Es erreichen uns #Beschwerden von Unterstützern, die bei den Wahlkämpfen aktiv mitgeholfen hatten (während die meisten Listenkandidaten und Mitglieder überwiegend mit Abwesenheit „glänzten“) und die nunmehr eine Ablehnung ihres Mitgliedsantrages erhalten.

Auch so kann man sich selbst die eigene (Wähler-)Basis entziehen!

Wollen wir in NRW überhaupt keine Mitglieder mehr, die aktiv mitarbeiten?

Wollen wir den Landesverband nur noch mit willfährigen, leistungslosen und unpolitischen Ex-Altparteilern fluten?

„Sehr geehrter Herr Xxxxxxx,

Sie hatten einen Antrag auf Mitgliedschaft in der Partei Alternative für Deutschland gestellt.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Landesvorstand nach intensiver Beratung Ihren Antrag abgelehnt hat.

Wir hoffen, dass Sie unseren politischen Zielen und Anliegen trotzdem verbunden bleiben und wünschen

Ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Alternative für Deutschland NRW

Mitgliederverwaltung
Münsterstr. 306, 40470 Düsseldorf
E-Mail: geschaeftsstelle@afd.nrw
Tel: +49 (211) 54 55 89 5 – 0
Fax: +49 (211) 54 55 89 5 – 9

Gefunden auf der Facebook-Seite der
„Mitglieder Initiative: Forum der AfD Basis“
Der Eintrag ist vom 26. Januar 2018.

Hat sich wohl nicht viel geändert seit dem.
Da steht mir ja noch was bevor, naja das ist eben deren
Demokratieverständnis.

25.09.2019

Immer noch nichts gehört bezüglich meines Antrages.
Ich bin aber gut vorbereitet für das Gespräch, ich lese regelmäßig auf den FB-Seiten des AfD KV Borken und der AfD NRW die Beiträge und beteilige mich konstruktiv (aus meiner Sicht). Naja Beim AfD KV Borken bin ich immer noch blockiert.
Habe mir auch passende Lektüre gekauft.
„Faschist werden“

https://www.wagenbach.de/buecher/titel/1199-faschist-werden.html

Hab noch nicht angefangen zu lesen, aber immerhin es gibt ein FASCHISTOMETER zur schnellen Selbstidentifikation.
demnächst mehr…

Einführung in die Dienstleistungskunst von Frank Terwey

In den neunziger Jahren des 20ten Jh. finden wir die Ausformulierung von Ideen und Ansätzen von Dada und im Besonderen Fluxus.
Die Wurzeln des Kunst-Entertainments liegen im Anspruch der späten 60ger und der 70ger Jahre ( Beuys und Fluxus) Kunst als soziologische Realität, jenseits und gegen bürgerlicher Auffassungen. Die Bedeutungswirksamkeit der Kunst wurde gesehen in einer bewußt wahrgenommen und gestalteten Alltagspraxis als neue soziale Realität der Masssenkultur. Motto : „Kunst leben“ “ Wer nicht denken will fliegt ( sich selbst) raus“ Beuys
Als sog > DienstleistungskunstSozialen Plastik Skulptur, Projekte in >Münster EXPO2000 nose bars Subversionsstrategien< mit das ganz normale Leben nachahmenden Aktionen. Maria Eichhorn wagte sich konsequent in Zonen demokratischer Gestalungsprozesse oder etwa Christoph Schäfer mit seinem Projekt " Park Fiction" Endstation fast aller Dienstleistungskunst war eine basisdemokratisch funktioniernde Gesellschaft.
Quelle:http://www.kunstwissen.de/fach/f-kuns/o_pm/dienstl0.htm

„Zum Ende der zehner Jahre des 21sten Jahrhunderts entwickelte der Borkener Künstler Frank Terwey den
METAPSYCHEDELISCHENWESTMÜNSTERLANDDADA
https://frank-terwey.blogspot.com/2018/05/metapsychedelischerwestmunsterlanddada.html
Im Fahrwasser dieser Bewegung etablierte sich eine weitere Richtung im Werk Terweys, die -Dienstleistungskunst-!
Angelehnt an den oben erwähnten Vorbildern, entwickelte Terwey seine eigene Form der Dienstleistungskunst, eine einfache teils parasitäre aber meist in die Kunst investierende Tätigkeit mit Verlusterzielungsabsicht.
Beispiele seines Schaffens sind hier:

Der Kunst Diskurs
https://frank-terwey.blogspot.com/2018/10/kunst-diskurs.html

Kunstkooperative ARTLOCH Prod./ Patrick Fauck auf der 32. Deutsch-Niederländischen Grafikbörse 2019
https://frank-terwey.blogspot.com/2018/12/kunstkooperative-artloch-prod-patrick.html
Internationales 33 Stunden gARTenstipendium
https://frank-terwey.blogspot.com/2018/10/1-internationales-33-stunden.html

https://frank-terwey.blogspot.com/2019/03/2-internationales-33-stunden.html

"Ich bin nicht gegen die AfD, die AfD ist gegen mich!"
https://artlochprod.art/2018/07/25/erster-blogbeitrag/

oder, die Gründung der Kunstpartei, Das P-ART-Ei:
https://frank-terwey.blogspot.com/2018/04/grundung-der-kunst-partei-das-p-art-ei.html

In einem Gespräch mit unserer Redaktion, bestätigte Terwey, in dieser Richtung weiter machen zu wollen.
Wir sind sehr gepannt!“

Quelle: ARTifiziell 03/2019

weitere Infos unter
https://frank-terwey.blogspot.com/

„Ich bin nicht gegen die AfD, die AfD ist gegen mich“

Dies ist die Kurzfassung des Beitrags.

Dies ist der Bericht über den Versuch Mitglied in der AfD Kreisverband/Kreis Borken zu werden. Die Seite ist ein „work in progress“, sie wird also ständig aktuallisiert. Über die Idee der Dienstleistungskunst aus den 90’er Jahren des 20sten Jahrhunderts startete ich den Versuch der Annäherung an die AfD in meinem Heimatkreis, der Gedanke war, sich auf die Gemeinsamkeiten zu konzentrieren und nicht auf die Differenzen.
Der erste Kontakt ging über Email an den Sprecher der AfD KV Borken.
Ich bilde hier den kompletten Emailverkehr ab, damit keine Missverständnisse entstehen:

—Mitgliedschaft und Erneuerung:—

So, 21. Okt 2018 19:14
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Sehr geehrter Vorstand,

ich bin ein Künstler aus Borken!
Ich habe im letzten Jahr eine eigene Partei gegründet, das P-ART-Ei, eine Kunst-Partei!!

Ziel:

Das P-ART-Ei (die Weissen) ist ein politisches P-ART-Ei und tritt für all das ein was scheinbar nicht gebraucht wird und unnütz erscheint. Eigentlich wollten wir uns AFDP (Alles Für Das Partei) nennen, aber damit hätten wir gleich 2 Parteien überflüssig gemacht, wir wollten aber nicht das demokratische Gefüge schwächen! Unser Motto lautet: Es gibt keine falschen Dinge sondern nur falsche Plätze“ Deshalb wollen wir die Welt neu ordnen um die richtgen Plätze für die Dinge zu finden! Vorzugsweise beschäftigen wir uns mit Dingen die mit P anfangen: PILD-Zeitung, Perlin, Porno, Punk, Pogo, Pollen, Pundesregierung, pissen, pupen, popeln, poppen, pimpern, Piano, Presse, Papier, Pastor, Papst, Picasso, Pegida und natürlich Politik und PAPA (P-Variante von DADA). Durch die neue Farbe (weiss ) im politischen (S)Pektrum, sind ganz neue Namen für Koalitionen möglich. Jamaika ist out, es lebe die Polen Koalition (weiss/rot) oder die Österreich Koalition (rot/weiss/rot) oder die Italien Koalition (grün/weiss/rot) oder (braun/weiss) St. Pauli Koalition! Möglich ist mit uns Alles: schwarz/weiss, gelb/grün/weiss, blau/weiss oder weiss/blau, weiss/rot/blau usw. Mit dieser Möglichkeit haben wir gleichzeitig eine neue Farbenlehre geschaffen, die besagt das eine Farbe nur eine Farbe ist, das Entscheidende ist die Möglichkeit! In diesem Sinne,

pis Pald

das P-ART-Ei

Wenn Sie meinen Facebook-Seite https://www.facebook.com/Das-P-ART-Ei-794223750766954/ besuchen, werden Sie sehen, das ich mich schon mehrfach mit Ihrer Partei beschäftigt habe.
Nun gibt es seit kurzen in Ihren Reihen die Juden in der Afd und Ihre Frau vom Storch könnte sich Muslime in der Partei vorstellen, so hört man.
Das wirft natürlich ein ganz neues Bild auf Ihre Partei.
Zudem denke ich das es doch einge Überschneidungen in unserer Zielsetzung gibt, nicht im Detail aber in der Ausrichtung (siehe Oben)!
Was Ihrer Partei jetzt noch fehlt ist ein linker Flügel, denn nur mit rechts kann man nicht fliegen!
Ich biete Ihnen an Mitglied der AfD Kreis Borken zu werden und innerhalb der Partei eine „Linksgrün versiffte Gutmenschen Fraktion“ zu etablieren!
Sowas wie die Alternative in der Alternative, oder eine eigene Antifa! AfD Anti faschistisches Deutschland
Damit wäre Ihre Partei schlagartig den anderen Parteien vorraus, ein Schachzug mit dem keiner rechnet, DER Polit-Coup.
Sollten Sie Interesse an meinem Vorschlag haben, würde ich mich über eine Antwort sehr freuen!

mit freundlichen Grüßen

Frank Terwey
Wagnerstrasse 14
46325 Borken
02861/605606
01704021726
http://frank-terwey.blogspot.com/

***

Die Antwort kam prompt am nächsten Tag.

—Re: Mitgliedschaft und Erneuerung—

Mo, 22. Okt 2018 10:18
kontakt@afd-kreis-borken.de
An
frankterwey@aol.com

Sehr geehrter Herr Terwey,

ich werde Ihren Vorschlag dem Kreisvorstand zur Kenntnis geben und wir
werden dann gemeinsam darüber entscheiden und uns dann im November 2018
wieder bei Ihnen melden.

Mit freundlichen Grüßen
Andre Ludwig
Sprecher der AfD/KV Borken

***

Ich bedankte mich höflich für die schnelle und freundliche Antwort.

—AW: Re: Mitgliedschaft und Erneuerung—

Mo, 22. Okt 2018 11:02
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Sehr geehrter Herr Ludwig,

danke für die schnelle Info.

mfG

frankterwey

***

Dann wartete ich bis Ende November, bzw. Anfang Dezember und fragte noch einmal nach.

 
—Re: Mitgliedschaft und Erneuerung—

So, 2. Dez 2018 17:50
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Hallo Herr Ludwig,

der November 2018 ist jetzt Geschichte und der 1. Avent bald auch!
Sie hatten mir gemailt das Sie sich im November noch einmal melden wollten,
wegen meines Anliegens.
Sicherlich ist Ihnen das in der vorweihnachtlichen Euphorie entgangen.
Deshalb diese kleine Erinnerung!
Ich freue mich auf Ihre Antwort,

mit adventlichen Grüßen

frankterwey

***

Leider kam von Seiten des Sprechers der AfD KV Borken keine weitere Reaktion, auch eine Anfrage über die Facebookseite des AfD KV Borken, hatte keinen Erfolg, der Beitrag wurde leider von den Seitenbetreibern nicht veröffentlicht und leichtsinnigerweise(aber fairerweise)habe ich das nirgendwo anders veröffentlicht.
Wir yon DAS P-ART-Ei hatten dann aber auch unter den eigenen Accounts unserer Mitglieder oder unter DAS P-ART-Ei einige Kommentare auf der FB Seite des AfD KV Borken hinterlassen, diese entsprachen aber ebenfalls nicht den Vorstellungen der Betreiber, was dazu führte das nicht nur die Kommentare weg sind, sondern auch viele unserer Mitglieder für die Seite geblockt wurden. Zugute halten muss man dem AfD/KV, das er auch einige eigene Posts gelöscht hat, nachdem wir sie kommentiert hatten. Ein Teilerfolg für uns und die Einsicht des KV übers Ziel hinaus geschossen zu haben.
Das zeigte uns aber auch, das unser Gedanke den KV neu auszurichten, die richtige Idee gewesen ist.
Also startete ich einen erneuten Versuch:

—Re: Mitgliedschaft und Erneuerung—

Sa, 15. Dez 2018 18:29
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Sehr geehrter Herr Ludwig,

wir schreiben den 15. Dezember 2018, der November ist längst passé,
leider haben Sie sich zu meinem Anliegen noch geäussert.
Die lange Wartezeit habe ich dazu genutzt mich noch intensiver mit Ihrer Partei zu beschäftigen und ich bin mir ziemlich sicher:
die AfD ist auch eine Satirepartei, so wie wir von DAS P-ART-Ei, nur ihre Performance in den letzten Tagen ist natürlich durch nichts zu toppen, Chapeau…
Deshalb ist es für Sie sicherlich auch uninteressant geworden mit uns zusammen zu arbeiten, obwohl wir seit Neuestem eine Jugendorganisation haben.
Die Jungen haben sich unseren Ursprungsgedanken vor Augen geführt und diese Idee dann in ihrer neuen Organisation umgesetzt.

AfDP – Alles für das Partei

So sind Sie nun mal, aber wir finden es gut und da Ihnen demnächst Ihre Jugendorganisation abhanden kommen wird könnte so für uns beide eine win/win Situation entstehen.
Wir wären Teil der größten Satirepartei Deutschlands und Sie hätten wieder eine funktionierende Jugendorganisation.
Allerdings hat die AfDP mir versichert das bei Ihren Treffen ausschließlich Coca Cola und Pesi Cola getrunken wird.

Ich bin im Übrigen ein großer Fan von Ihrem stellv. Sprecher Dr. Wienand Geuking!
Zu der Zeit war er allerdings noch Chef der „Westfälischen Volksfront“,
leider hat er den Kontakt abgebrochen, aber ich habe eines meiner Hühner nach ihm benannt.
Wir hatten ursprünglich 3 Zwergwyndotten, ein sogenannter G-Wurf, Gürkchen, Gundula und Gloria.
Gloria hat dann doch recht unerwartet das Zeitliche gesegnet und wir meinten 2 neue Hühner wären nicht schlecht.
Also kamen Gudrun und Gabriella (kurz Gaby), auch Zwergwyndotten.
Doch leider hatten die beiden Alten keine Interesse an den Neuankömmlingen, sie haben es ihnen so schwer gemacht wie es nur eben ging.
Das Inspirierte mich dazu die beiden fetten, alten Hühner umzutaufen in Gauland und Geuking.
Geuking hat so einen kleinen, charmanten Gehfehler aber Gauland hat das Sagen.

Zurück zum Thema: Ich warte jetzt noch bis zum Jahreswechsel und wenn Sie sich bis dahin nicht gemeldet haben, gehe ich davon aus das Sie trotz unserer
Bewunderung für ihre Satirepartei, kein interesse an einer Zusammenarbeit haben.

mit freundlichen Grüßen

frankterwey
Sprecher von Das P-ART-Ei/International

***

Sonntag, 30. Dezember 2018, 12 Uhr 20

Immer noch keine Nachricht von der AfD, ich glaube die wollen mich wirklich nicht.
Sollte da vielleicht doch was dran sein, das die AfD keine Satirepartei ist, meinen die das wirklich ernst was die so von sich geben, eigentlich unglaublich.
Das würde ja bedeuten, das die von der AfD wirklich alternative Vogelschiss Nazis wären!?
Warten wir mal ab, die machen das bestimmt spannend und melden sich noch morgen auf Sylvester.
Gute Sarire braucht auch Spannung und Zeit!

***

So, es ist Januar, ich denke die AfD will mich nicht, okay, schreibe ich noch eine abschliessende Mail und dann ist das für mich erledigt!

***

—Fwd: Mitgliedschaft und Erneuerung—

Di, 1. Jan. 2019 13:00
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Sehr geehrter Herr Ludwig,

so nun haben wir 2019 und ich habe nichts von Ihnen gehört, hm?
Es sieht so aus als wenn der AfD KV Borken kein Interesse an neuen Mitgliedern hat.
Ich wollte gerne Mitglied werden, aber scheinbar wollen Sie mich nicht!
Aber Sie haben Glück, ich bin nicht nachtragend oder gar verbittert, geschweige denn verblüfft, nein, Sie geben uns so die Möglichkeit unser Verhältnis
auf einer anderen Ebene weiter zu führen.
Wie ich in meiner ersten Email geschrieben habe, bin ich ein Künstler aus Borken.
Künstler müssen immer alles was ihnen so wiederfährt, in Kunst umsetzen und so werde ich es auch machen.
Ich habe mit meiner Anfrage eine Idee der 90’er Jahre des 20sten Jahrhunderts wieder aufgegriffen, nämlich die Idee der Dienstleistungskunst.
Meine Dienstleistung, ihre Partei für die bevorstehenden Aufgaben  aufzupeppen und ihr ein zeitgemässes Gewand zu geben, hat Ihnen leider nicht gefallen.
Aber, Sie haben sich für die zweite Variante entschieden, also Teil einer parasitären Kunstdoku zu werden!
Gratulation!
Mein Arbeitstitel:
„Ich bin nicht gegen die AfD, die AfD ist gegen mich“
Da haben sie mal wieder ihr satirisches Genie aufblitzen lassen, Wahnsinn!
Ich habe unsere ausführliche Korrespondenz und unseren regen Gedankenaustausch auf einem Blog veröffentlicht und so der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

https://frank-terwey.blogspot.com/2018/12/ich-bin-nicht-gegen-die-afd-die-afd-ist.html

So kommen Sie dann doch noch in den Genuss meiner Dienstleistungskunst!
Gott sei Dank können wir uns hier noch per Email austauschen, mehrere Mitglieder (Ich auch) von DAS P-ART-Ei sind leider für Ihre Facebookseite geblockt,
ich habe einige Zeit gebraucht,denen zu erklären das das Ihre Art von Satire für Demokratie, Meinungs und Pressefreiheit ist.
Jetzt haben Sie es auch kapiert, macht die Sache nicht einfacher, aber wer hat gesagt das Kunst einfach ist!
Mir hat die Arbeit an unserer Kunstdoku richtig Spaß gemacht, ich hoffe Ihnen auch? Ich verbleibe

mit hochachtungsvollen und kollegialen Grüßen,
oder wie Joseph Beuys sagte:
„Demokratie ist Lustig“ oder „Warum soll bei einer Revolution nicht gelacht werden“

frankterwey
Sprecher von Das P-ART-Ei/International
Repräsentant von ARTLOCH Prod./Universal